fold faq

Der Wandler im MAP 305 DA war mit 192kHz angegeben, für den neuen MAP 305 DA II werden ebenfalls 192 kHz angegeben. Wo ist der Unterschied?

Alle Chip-Hersteller geben für ihre Bausteine die max. möglichen Daten an, bei Wandlern bedeutet dies unter Anderem die max. mögliche Samplefrequenz, den theoretisch erreichbaren Fremdspannungsabstand u.s.w. Wenn man sich die Daten der Hersteller genauer ansieht, kann man feststellen, dass z.B. die Restwelligkeit (Ripple) der in den Wandlern vorhandenen Digitalfilter drastisch geringer wird (oft um Faktor10), wenn die Wandler mit der Hälfte der max. möglichen Samplefrequenz betrieben werden. Diese Erkenntnis führte dazu, dass die in den bisherigen Geräten von Advance Acoustic verbauten 192 kHz-Wandler mit 96 kHz Samplefrequenz betrieben wurden, die 384 kHz-Wandler der neuen Generation mit 192 kHz SF.

Gäbe man nun die Daten des Herstellers der Wandlerbausteine an, würde man bei der MKII-Generation von einem 384 kHz-Wandler sprechen. Wir haben und dazu entschlossen, die Samplefrequenz anzugeben, mit der die Wandler in der betreffenden Schaltung tatsächlich betrieben werden, sprechen also bei den neuen Geräten von 192 kHz Samplefrequenz.