fold faq

Ist die MiP Station zu allen Apple iPods kompatibel?

Bis auf den allerersten iPod mit 40GB Festplatte, der vor einigen Jahren im Markt vorgestellt wurde, sind alle iPods mit der MiP Station kompatibel, auch ältere Modelle. Selbst dieses erste Modell hat einen kompatiblen Stecker, ist aber wegen der Festplatte zu dick. 

 

Die Frage, ob auch iPods künftiger Generationen auch mit der AA MiP Docking-Station kompatibel sein werden, können wir leider nicht beantworten. Da Apple aber auch selbst iPod Dockingstationen anbietet -wenn auch nicht mit der Advance Acoustic MiP-Station vergleichbar-  ist kaum vorstellbar, dass Apple innerhalb eines überschaubaren Zeitraums einen Anschluss auf den Markt bringt, der nicht mit den bisherigen -und später dann älteren- Apple iPod Dockingstationen kompatibel wäre.

fold faq

Thema Röhrentausch : Kann man die Röhren selbst tauschen? Muss die Ruhestrom (Bias)-Einstellung nach einem Röhrentausch geändert werden?Gibt es Klangunterschiede bei verschiedenen Röhren-Fabrikaten?

Bei fast allen Röhrenschaltungen ist eine Bias-Einstellung nur im Leistungsteil erforderlich, als bei Endverstärkern. Vorstufenröhren können meist unproblematisch und ohne weitere Einstellungen ausgetauscht werden. Dies trifft auch auf die MiP-Station (II) von Advance Acoustic zu. Die Trimpotentiometer auf der Platine dienen dazu, Bauteil-Toleranzen der Aussenbeschaltung auszugleichen. Dies geschieht ab Werk. Da die Werte dieser Bauteile sich nicht ändern, werden die Trimmer nach der Einstellung versiegelt  und sollten auch nicht mehr verstellt werden.

 

Wir haben versuche mit vielen verschiedenen Röhren angestellt und kamen zu folgenden Ergebnissen:

 

  1. Die ab Werk eingebauten (gepaart ausgemessenen) Röhren ergaben auch im Vergleich mit sehr teuren Röhren (Paar über 100,-€) bessere oder gleich gute Ergebnisse.

  2. Eine sinnvolle Bias-Einstellung ist nur möglich, wenn  der (sehr niedrige) Klirrfaktor gemessen und als Referenz für die Bias-Einstellung benutzt wird. Nur so sind noch auf die jeweiligen Röhren bezogene, marginale Verbesserungen zu erzielen.

 

Zusammenfassend möchten wir davon abraten, die ab Werk gemachte Bias-Einstellung zu verändern.

fold faq

Ausgabe von unkomprimierten Musikdaten, Ausgabe digitaler Musikdaten unter Umgehung des iPod-internen DA-Wandlers.

Digitale Ausgabe von unkomprimierten Audiodaten mit iPod & Co. ?

 

Unser Technischer Support ist in der jüngeren Vergangenheit oft gefragt worden, ob es möglichnist, iPod und seinen Brüdern (oder Schwestern) auch unkomprimierte, digitale Signale zu entlocken. Wir habe diese Möglichkeit geprüft und müssen leider sagen: NEIN, leider ist  keines der Geräte mit dem Original-Betriebssystem dazu in der Lage, digitale Audiodaten unkomprimiert auszugeben.

Der Grund ist einfach: Mit keinem der Geräte können Audiodaten unkomprimiert aufgenommen werden. Einmal komprimiert kann die Musik natürlich auch nicht wieder unkomprimiert wiedergegeben werden.

Der zweite Teil der Frage (Ausgabe als Digitalsignal) erübrigt sich damit schon fast. Theoretisch wäre es möglich, die am iPod vorhandene serielle Schnittstelle neben der Fernbedienung auch zum Übertragen von Audiodaten zu verwenden. Dies könnte durch durch eine Änderung der Firmware im iPOd und einen Prozessor mit entsprechender Software in der Docking Station realisiert werden. Da aber (siehe oben) nur komprimierte Daten vorhanden sind, ist hiermit kein großer Vorteil verbunden. Im Gegenteil: Nach einem Softwareupdate des iPod wäre die Firmware-Änderung eventuelll nicht mehr wirksam und damit eine Audioausgabe erneut nicht mehr möglich, ausserdem müsste die Software
einer Docking-Station jeweils angepasst werden.