fold faq

Die VU-Meter schlagen bei Zimmerlautstärke kaum merklich aus. Defekt?

Die Lautstärke, die mit einer bestimmten Verstärkerleistung an einem Lautsprecher erzielt wird, in erster Linie vom Wirkungsgrad des Lautsprechers ab. Dieser Wirkungsgrad wird angegeben als der Schalldruck, der mit 1W in 1m Entfernung erzielt wird. Wenn zum Beispiel ein Lautsprecher mit 85dB / 1W / 1m angegeben ist und 60 dB Schalldruck (Zimmerlaustärke) erzielt werden sollen, lässt sich die benötigte Leistung mit folgernder Formel berechnen:

85dB+ 10 * Log (benötigte Leistung in W) = 60 dB Dieses Beispiel ergibt eine benötigte Leistung von 3,16mW ! Je nach Wirkungsgrad der Boxen und je nachdem, was als Zimmerlautstärke empfunden wird, kann eine Leistung von 0,007 = 7 mW durchaus realistisch sein. Bei einem Lautsprecher mit der erwähnten (niedrigen) Empfindlichkeit von 85dB / 1W / 1m würden Sie mit 7mW einen Schalldruck von 63,45 dB erzeugen.
Die oft geäußerte Vermutung, dass man mit Vollaussteuerung "rein rechnerisch" die gesamte Stadt beschallen könnte, trifft (leider) nicht zu. Wenn wir annehmen, dass dazu 130dB Schalldruck (startender Düsenjet) nötig wären, würde man bei einem Wirkungsgrad von 85dB / 1W / 1m nach der gleichen Formel eine Leistung von 31622.7765 Watt benötigen!


Die Anzeige der Meter ist kalibriert und sicherlich richtig, hier liegt kein Mangel an Ihrem Gerät vor.