fold faq

Einschleifen eines Equalizers

Alle Vollverstärker von Advance Acoustic verfügen über ein Buchsenpaar mit der
Bezeichnung AMP IN / PRE OUT, die mit einem Brückenstecker miteinander
verbunden sind.

 

 

Durch Entfernen der Brücken wird die Verbindung zwischen Vorverstärker und
Endstufe aufgetrennt. Hier kann ein externer Equalizer oder ein Soundprozessor
eingeschleift werden.

fold faq

2 Boxenpaare anschließen

Beim Parallelschalten von Lautsprechern entsteht eine Gesamt-Impedanz, die kleiner ist als die kleinste Impedanz der verwendeten Lautsprecher.

 

Wenn z.B. zwei Lautsprecher mit der gleichen Impedanz parallel geschaltet werden, halbiert sich die Gesamt-Impedanz: Zwei 4 Ohm Lautsprecher ergeben parallel geschaltet eine Gesamt-Impedanz von 2 Ohm.

 

Die Endstufen des MAP 105 sind 2 Ohm laststabil, dies bedeutet, es können zwei 4 Ohm-Boxen parallel angeschlossen werden.

 

Es muss beachtet werden, dass die Impedanz von Lautsprechern frequenzabhängig ist und die Angaben der Hersteller sich immer auf eine Frequenz von 1kHz beziehen. Werden niedrigere Frequenzen übertragen, sinkt die Impedanz des Lautsprechers. Dies kann bei Parallelschaltung  zweier Lautsprecher zum Abschalten des Verstärkers führen, da die Schutzschaltung einen zu hohen Strom erkannt hat.

fold faq

Unterschiedliche Lautstärke rechter/linker Kanal bei kleinen Lautstärken

Konstruktionbedingt und unvermeidbar weisen alle Stereo-Potentiometer am Anfang und Ende ihres Regelbereiches eine Differenz zwischen rechtem und linkem Kanal auf.


Die Design-Philosophie des ADVANCE ACOUSTIC Entwicklers Jaen-Christian Gesson für seine Verstärker und Vorverstärker war, bereits bei kleinen Drehwinkeln der Regler eine relativ hohe Lautstärke zu erreichen, um das Gefühl von hoher Leistung zu vermitteln. Dies führt dazu, dass die nicht vermeidbare Ungleichheit am Anfang des Regelbereiches bei niedrigen Lautstärken unter Umständen hörbar wird.


Abhilfe schaffen bei den Vollverstärkern Dämpfungsbrücken, die an Stelle der Brücken zwischen benutzt werden. Sie bewirken eine Dämpfung um wahlweise 6 / 12 oder 18 dB, der Lautstärkeregler kann zum Erreichen niedriger Lautstärken weiter aufgedreht werden, man bewegt sich
nicht mehr im ungleichen Anfangsbereich der Wiederstandsbahnen des Potentiometers. Bei den Vorverstärkern existieren die AMP IN / PRE OUT-Brücken naturgemäß nicht, hier ist eine interne Änderung der Verstärkung nötig.

fold faq

Wo liegen die Haupt-Unterschiede zwischen MAP 103 und MAP 105?

  1. MAP 105 hat nun 2 Ringkern-Transformatoren, dadurch wird das Impulsverhalten besonders im Bassbereich noch eimal deutllich verbessert.

  2. Alle neuen Vorverstärker (MPP 206, MPP 505), Vollverstärker (MAP 105) und Endstufen (MAA 406, MAA 705) sind in einer Schaltungstechnik aufgebaut, die ADVANCD ACOUSTIC als HYBRID-Technik bezeichnet. Gemeint ist damit, dass verschiedene Transisitortypen zum Einsatz kommen: Feldeffekt-Transistoren in den Vorstufen und Bipolare Transistoren im Leistungsteil. Da Feldeffekt-Transistoren eine Röhren-ähnliche Kennlinie aufweisen, ist der Klang besonders in den Höhen sehr angenehmund seidig, er wird nie aggressiv. Gleichzeitig sind Feldeffekt-Transistoren sehr schnell und ermöglichen dadurch eine hohe Impulstreue.

fold faq

Hat der Verstärker ein Klangregelung/einen Equalizer? Kann man einen Equalizer einschleifen?

Kein Vollverstärker von Advance Acoustic verfügt über eine Klangregelung oder einen Equalizer. Man lann jedoch ein externes Gerät über Buchsenpaare einschleifen, die die Bezeichnung AMP IN / PRE OUT tragen und mit Brückensteckern miteinander verbunden sind.

 

Durch Entfernen der Brücken wird die verbindung zwischen Vorverstärker und Endstufe aufgetrennt. Hier kann ein externer Equalizer oder ein Soundprozessor eingeschleift werden.

fold faq

Kann man den Verstärker auch als Vorverstärker verwenden und andere Endstufen wie z.B. MAA 406

 

Alle Vollverstärker von Advance Acoustic verfügen über ein Buchsenpaar mit der Bezeichnung AMP IN / PRE OUT, die mit einem Brückenstecker miteinander verbunden sind.


Durch Entfernen der Brücken wird die Verbindung zwischen Vorverstärker und Endstufe aufgetrennt. An den PRE OUT-Buchsen können dann externe Endstufen angeschlossen werden.